header
Fußball 31.10.2018 von Stephan Meyer

SG Süstedt/Bruchhausen-Vilsen II Ü 50: 6:0 zum Zweiten

Zweites Heimspiel in Folge - zweites 6:0. Nachdem zuvor die SG Sudweyhe bezwungen wurde, konnte das Meyer-Team nun auch die SG Heiligenfelde mit gleichem Ergebnis nach Hause schicken.

Heiligenfelde stellte sich von Beginn an mit allen Spielern hinten rein, so dass eine gewisse Geduld erforderlich war, um zum Erfolg zu kommen. Da aber fast alle Gegner so agieren, hat sich das Team gut auf diese Spielweise eingestellt. Jan Schütte hatte dann den Dosenöffner in der Hand, als er einen vom Heiligenfelder Torwart zu kurz abgewehrten Ball abstauben konnte (8. min). Ganze drei Minuten später konnte dann Jörn Meyer das 2:0 nachlegen; bei seinem Schuß sah der Keeper nicht gut aus. Nach toller Vorarbeit von Lionello Brandolino musste Schütte dann nur noch seinen Fuß hinhalten, um sein zweites Tor zu erzielen (20. min). Das war auch der Pausenstand. Stephan Meyer. der dieses Mal nicht selbst auflief, wechselte zwei Mal - der Druck seines Teams hielt an. In der 40. Minute wurde Jan Schütte im Strafraum gefoult, den fälligen 8-Meter verwandelte Jörn Meyer sicher. In der 53. Minute wollte Heiligenfeldes Keeper testen, wie gut er dribbeln kann, verzettelte sich aber gegen Lionello Brandolino, der keine Probleme hatte zum 5:0 einzuschieben. Den Schlußpunkt setzte dann erneut Jan Schütte, nachdem er schön von Thomas Kues angespielt worden war, mit einem Schuß aus der Drehung.

Nach diesem ungefährdeten Sieg geht es nun am kommenden Mittwoch, 07.11.2018 gegen die eigene erste Mannschaft in Vilsen. Anpfiff ist dort um 19:30 Uhr.

Fußball 31.10.2018 von Stephan Meyer

1. Herren: 1. Herren landet Kantersieg

Am vergangen Sonntag trat unsere 1. Herren zu Hause gegen die zweite Vertretung des TuS Syke an. Bei der Syker Mannschaft, welche den 12. und damit vorletzten Tabellenplatz belegt, handelt es sich eigentlich und die dritte Mannschaft aus der 4. Kreisklasse, wodurch die Vorzeichen für unsere Mannschaft gut standen. Trainer Bernd Boschen mahnte aber, dass man dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.

So begann unsere Elf konzentriert und bereits kurz nach dem Anpfiff war der Ball im Syker Tor, doch der Schiedsrichter entschied vorher auf Abseits. Unsere Mannschaft ließ sich aber nicht beirren und spielte munter weiter, so konnte Jonas Wunder in der 4. Minute das 1:0 markieren. Nur 6 Minuten später folgte sein zweiter - und so viel sei vorweggenommen - nicht sein letzter Streich. Nach einem klasse Pass von Nihad Garaf konnte es ganz alleine auf den Torwart zulaufen und einschieben. In der Folge verflachte das Spiel etwas, fand aber zu den größten Teilen in der Syker Hälfte statt. In der 37. Minute konnte Jonas dann sein drittes Tor und damit einen Hattrick erzielen. Er fasste sich auf der rechten Seite ein Herz, ging an mehreren Gegenspielern vorbei in den Strafraum und vollendete gekonnt – 3:0, was gleichzeitig auch der verdiente Pausenstand war. Syke hätte sich aber auch nicht beschweren dürfen, wenn dieser 2 Tore höher ausgefallen wäre.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur bis zur 52. Minute, ehe der zur Halbzeit eingewechselte Hannes Puvogel eine torreiche zweite Halbzeit eröffnete. Einen Foulelfmeter konnte er zwei Mal verwandeln, nach dem bei seinem ersten Versuch einige Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren. In der 56. Minute war es dann erneut Jonas, der bei einem Freistoß von Nihad am höchsten stieg und den Ball ins Tor köpfte. In der 60. Minute war es dann wiederum Hannes, welcher den Ball vom linken Strafraumeck oben rechts in den Winkel zum 6:0 schlenzen konnte. Syke kam dann in der 63. Minute zum Ehrentreffer, nach dem unsere Jungs eine Ecke nur unzureichend klären konnten. Der Ball landete bei Artur Hayrapetyan, welcher aus 16 Metern zentral vor dem Tor nicht lange überlegte und mit seinem satten Schuss ins Tor traf. Aber nur eine Zeigerumdrehung später stellte Jonas mit seinem 5. Tor den alten Abstand wieder her. In der Folge hatte Hannes noch zwei Gelegenheiten, doch ein Ball landete nur am rechten Pfosten und eine direkte Abnahme mit links aus der Luft ging knapp am Tor vorbei. In der 83. Minute wurde Hannes dann sträflich im 16er von einem Syker zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nihad zum 8:1 oben rechts. Den Schlusspunkt des Spiels setzte in den 89. Minute dann Sufi Kalantar, welcher vor dem Spiel mit einem neuen Haarschnitt für Aufsehen sorgte. Er konnte nach einer Ecke den Abpraller aus dem Rückraum flach unten links im Tor unterbringen.

Am Ende steht ein 9:1 Sieg für unsere Jungs, bei dem die Zuschauer zu keiner Zeit Angst haben mussten, dass die Punkte aus Süstedt entführt werden. Die Mannschaft zeigte über 90 Minuten ein konzentriertes Spiel und hat nun alle bisherigen 11 Spiele der Hinrunde gewonnen, wodurch sie weiterhin verdient auf dem 1. Platz der Tabelle mit 50:12 Toren steht.

Am Sonntag geht es dann zu der ersten Vertretung des TuS Syke, welche nach 11 Spielen erst eine Niederlage (ansonsten 7 Siege und 3 Unentschieden) verbuchen konnte, bei 44:15 Toren. Anpfiff ist um 14 Uhr im Waldstation Syke. Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung, um die Hinrunde zu krönen.

Fußball 27.10.2018 von Stephan Meyer

SG Süstedt/Bruchhausen-Vilsen II Ü 50: Kantersieg gegen die SG Sudweyhe/Dreye

Auch unsere Ü 50 II grüßt weiter als Tabellenführer. Mit 6:0 (2:0) wurden die Gäste aus Sudweyhe auf die Heimreise geschickt. Das Meyer-Team übernahm von Beginn an das Zepter, der Gegner stand tief und wollte so lange wie möglich das 0:0 halten und über Konter zum Erfolg kommen. Dieses Vorhaben ging nur bis Minute 26 auf, da erzielte Jens Rajes aus dem Gewühl heraus das 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff eroberte Stephan Meyer einen Ball in der Sudweyher Hälfte, den dann Frank Fasche auf Frank Pellmann spielen konnte, der ganz abgeklärt zum 2:0 einschoß. Nach der Pause das gleiche Bild. Sudweyhe ganz tief in der eigenen Hälfte und ein Süstedter Team, das den Druck nach wie vor hoch hielt. Stephan Meyer erzielte in der 42. Minute einen sehenswerten Treffer, in dem er einen Paß von Frank Pellmann mit dem Rücken zum Tor direkt ins lange Eck beförderte, nur zwei Minuten später verwandelte er einen Freistoß von kurz vor dem Strafraum. Für die letzten beiden Treffer sorgte Malte Hilsenbeck, der sowohl in Minute 47 als auch 60 richtig stand, um zu kurz abgewehrte Bälle der Sudweyher abzustauben.

Nächster Auftritt ist nun am 30.10.2018 um 19:30 Uhr in Süstedt gegen die SG Heiligenfelde.

Fußball 27.10.2018 von Stephan Meyer

1. Herren: 10. Spiel - 10. Sieg

Unglaublich, die Serie hält. 10 Spiele, 30 Punkte bei einem Torverhältnis von 41:11. Diese Serie wirkt schon ein wenig unheimlich. "Wir wollen die Serie so lange wie möglich mitnehmen. Aktuell geht es den Gegnern nur darum, der Erste zu sein, der Süstedt schlägt", so Bernd Boschen nach der Partie in Fahrenhorst. Und: wenn man ehlich ist - im Laubwaldstadion wäre es auch fast so weit gewesen. Fünf Minuten vor Schluß hieß es 2:2 und die dritte Vertretung der TSG war dichter am Dreier als Süstedt. Doch wenn man oben steht, hat man das Glück auf seiner Seite und natürlich einen Jonas Wunder, der sich in der 88. Minute nicht zweimal bitten ließ und die sich ihm gebene Schusschance zum 3:2 nutzte. Es kam sogar noch besser - Bjarne Meyer krönte seine starke Leistung (er hatte vom Vortag noch 90 Minuten in der A-Jugend in den Beinen) mit dem Treffer zum 4:2. Es war ein Schuss von der Strafraumkante ins lange Eck. So war der Jubel am Ende groß.

Auch der Start war gelungen. Süstedt übernahm das Kommando und ging durch Jonas in Minute 13 mit 1:0 in Führung; Nihad hatte ihn schön eingesetzt. Doch ab dem Zeitpunkt gab man das Spiel mehr und mehr aus der Hand und Marten Brauer musste ein bis zweimal zur Stelle sein. In der 25. Minute war er machtlos; Siebo Janssen traf zum Ausgleich. Nach der Pause schenkte dann TSG Keeper Christopher Loch dem TSV einen Foulelfmeter, in dem er Rateb Safi über den Haufen lief. Nihad Garaf verwandelte mit einem satten Schuss unter die Querlatte. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn eine verunglückte Flanke von Jan Philipp Tappert senkte sich ins lange Eck zum 2:2 (61. min). Wer weiß, wie es gelaufen wäre, hätte Seckenhausen 8 Minuten später die Führung erzielt, doch in dieser Doppelchance retteten erst Marten und dann Mirco Müller den Nachschuss auf der Linie.

Das Ende ist bekannt. Am 28.10.2018 geht es nun um 15 Uhr auf heimischem Geläuf um den nächsten Dreier. Zu Gast ist der TuS Syke II.

Fußball 08.10.2018 von Stephan Meyer

1. Herren: Torreiches Spiel in Sudweyhe

Am vergangenen Freitag trat unsere 1. Herren bei der 3. Herren des TUS Sudweyhe an. Bei trockenen 16 Grad herrschten auf dem Sudweyher Kunstrasen perfekte Voraussetzungen für ein gutes Fußballspiel. Trotz einiger Ausfälle und angeschlagener Spieler konnte Trainer Bernd Boschen eine starke Mannschaft auf den Platz bringen.

In den ersten Minuten gab es kaum gefährliche Torchance auf beiden Seiten. Es war eher ein Abtasten beider Mannschaften, welche auf die Fehler der jeweils anderen Mannschaften warteten. So passierte in der 13. Minute unserer Mannschaft im Aufbauspiel ein Fehlpass, welchen Sudweyhe eiskalt auszunutzen wusste. Einen schnellen Pass in den Lauf der Nr. 30 Hannes Creutzmann konnte dieser im 16er verarbeiten. Er ging noch an unserem Schlussmann Marten Brauer vorbei und hatte dann keine Probleme mehr einzuschieben. Im Folgenden wusste Sudweyhe clever zu verteidigen, wodurch keine Gefahr für ihr Tor entstand. So brauchte es in der 34. Minute erneut ein Ballverlust im Aufbauspiel, der zu einem Tor führte, dieses Mal aber auf der anderen Seite. Unsere Jungs eroberten den Ball und spielten schnell links außen durch. Der Sudweyher Torwart kam heraus, aber Andre Schäfer konnte stark den Ball gegen ihn behaupten. Er legte quer zu Jonas Wunder, welcher von der 16er Kante ins leere Tor verwandeln konnte – 1:1. Nur 4 Minuten später hätte Jonas sogar schon erhöhen können, nachdem er von Sufi schön freigespielt wurde, doch sein flacher Abschluss ging knapp links am Tor vorbei. In der 43. Minute wusste dann Sudweyhe aus einem Ballverlust unserer Jungs im Mittelfeld Kapital zu schlagen. 18 Meter vor unserem Tor kam Lukas Lüdeke an den Ball, hatte zu viel Platz und konnte so einen satten Schuss auf das Tor von Marten bringen. Dieser schlug unhaltbar unten rechts ein. Erneute Führung für Sudweyhe. Süstedt schüttelte sich nur kurz und konnte so zwei Zeigerumdrehungen später wiederholt ausgleichen. Der Ball kam von der rechten Grundlinie zu Andre an die 16er Kante. Allein gelassen konnte er den Ball von dort oben rechts im Tor unterbringen. Und Süstedt wusste noch vor der Halbzeit nachzulegen. In der Nachspielzeit der 1. Hälfte kombinierte sich unsere Mannschaft schnell durch die Sudweyher Hälfte. Am Ende spielte Andre knapp vor dem Strafraum zu Rateb Safi, welcher den Ball kurz mitnahm und dann gekonnt abschloss. Der Ball touchierte noch den linken Pfosten, ehe er ins Tor ging. Somit war das Spiel gedreht. Dieses 3:2 war gleichzeitig auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit konnte Süstedt die Fehler größtenteils abstellen und so kam Sudweyhe nicht gefährlich vors Tor. Unsere Elf kontrollierte das Spielgeschehen und konnte in der 60. Minute durch Jonas auf 4:2 erhöhen. Nach dem Bjarne Meyer den Ball auf die linke Seite zu Vico verlagert hatte, spielte dieser den Ball in den Fünfmeterraum, wo Jonas lauerte und sein zweites Tor an diesem Abend erzielte. In der 69. Minute war es dann Vico, der nach einem Ballverlust auf die Reise geschickt wurde und keine Mühen hatte am Torwart vorbei zum 5:2 in die kurze Ecke einzuschieben. Erneut Vico hatte in der 77. Minute die Chance auf 6:2 zu erhöhen, nach dem der Sudweyher Schlussmann einen Schuss von Jonas stark parieren konnte. Doch sein Abschluss aus spitzem Winkel ging am Tor vorbei. Das Spiel schien entschieden, ehe Sudweyhe kurz vor Schluss mit einem Doppelschlag die Partie noch einmal spannend gestalten konnte. Zunächst traf Nicolai Duif in der 85. Minute nach einem Angriff über die linke Seite. Marten konnte den ersten Schuss aus kurzer Distanz noch super halten, doch der Ball prallte genau vor die Füße des Sudweyhers Angreifers und so musste dieser nur noch einschieben. Nur zwei Minuten später wurde es noch brenzliger. Nach einer scharfen und kraftvollen Flanke von links berührte ein Süstedter Verteidiger den Ball noch unglücklich, so dass Ball im Tor einschlug. Auf einmal stand es nur nach 5:4. Sudweyhe versuchte jetzt noch einmal alles, doch das Tor fiel auf der anderen Seite. In der 92. Minute flankte Vico einen Freistoß aus dem Halbfeld in der 16er. Der Sudweyher Torwart kam nicht entschlossen genug heraus und so konnte Jonas den Ball per Kopf über den Torwart hinweg ins Tor befördern. Der 6:4 Entstand!

Am Ende gewinnt unsere Elf zwar durchaus verdient, aber auch Sudweyhe zeigte keine schlechte Leistung. Vor allem als Zuschauer hatte man bei diesem Spiel sicherlich seinen Spaß. Für unsere Mannschaft geht am Sonntag um 15:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TV Stuhr III weiter. Der Aufsteiger steht derzeit mit 1 Punkt auf dem letzten Tabellenplatz, sollte aber sicherlich nicht unterschätzt werden!

Fußball 01.10.2018 von Anne Krueger

SG Süstedt/Bruchhausen-Vilsen Ü32 I: Verdiente Niederlage in Stuhr

Eine verdiente Niederlage musste unsere Ü 32 I am Freitag auf Kunstrasen in Stuhr hinnehmen. Mit dem frühen Pressing des Gegners und dem ungewohnten Platz kamen die Süstedter das ganze Spiel nicht zurecht. Während die Stuhrer Mannschaft Ball und Gegner laufen ließ, wusste sich die Röper Elf meist nur mit langen Bällen zu helfen. In schöner Regelmäßigkeit ( 14´, 29´, 44´, 48´, 56´ Min.) erzielte der Gegner seine Tore, wobei der Sieg durchaus hätte höher ausfallen können. Doch Dank Keeper Sven Böhm, der einige Hochkaräter vereiteln konnte, blieb es letztendlich beim 5:0. Timo Erfurt ( Rippenprellung ) und Simon Aust ( Grippe ) haben sicht  trotz Verletzung/Krankheit der Mannschaft zur Verfügung gestellt!! Vielen Dank dafür!!!

Fußball 28.09.2018 von Oliver stellmann

1. Herren: 1. Herren zittert sich zum Sieg

Am Mittwoch musste unsere 1. Herren auswärts gegen den TSV Martfeld antreten. Die Martfelder, welche bis dato einen Sieg, vier Unentschieden und eine Niederlage zu verbuchen hatten, wollten die Boschen-Elf, welche als souveräner Spitzenreiter (6 Spiele, 6 Siege, 22:3 Tore) anreiste, sicherlich ärgern.

Unsere Mannschaft kam allerdings sehr gut ins Spiel und konnte bereits in der 5. Minute durch Jonas Wunder in Führung gehen, nachdem Nihad Garaf ihn schön im Lauf bedient hatte und Jonas frei vor dem Martfelder Torwart keine Mühe hatte, den Ball einzuschieben. Leider konnte die frühe Führung unserer Mannschaft nicht die benötigte Sicherheit geben und so kam Martfeld vor allem über seine kämpferische Leistung ins Spiel. Hinzu kam, dass durch den kleinen Martfelder Platz gespickt mit viele Unebenheiten, vertrocknetem Rasen und teilweise wenig bis gar kein Grün mehr, jede Ballan- und mitnahme erschwert wurde und der Ball oft versprang. Durch eine Einzelaktion von Lukas Thiessen wusste sich Martfeld für ihren Kampf in der 23. Minute zu belohnen: Er setzte sich auf der rechten Seite gegen unsere Abwehrreihe durch, zog kurz vor dem 16er nach innen und schloss von der 16er Kante ab. Der Ball schlug unten rechts ein – keine Chance für unseren Schlussmann Tim Kastens im Tor. Bis zur Pause war es ein eher zerfahrenes Spiel. Martfeld stand im Zentrum dicht bei unseren Leuten und bot auch ansonsten wenig Räume. Der Platz tat sein Übriges, so ging das 1:1 zur Halbzeit vollkommen in Ordnung.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nicht viel am Spielgeschehen. Martfeld überließ unserer Mannschaft im Angriff zwar etwas mehr Räume, aber es kam nichts Zwingendes dabei heraus. So dauerte es bis zur 72. Minute, ehe Jean-Baptiste Gama mal wieder eine große Chance für uns hatte. Vico Wünschmann, welcher als Aushilfe von der 2. Herren mitgereist war und 3 Minuten zuvor eingewechselt wurde, spielte mit der Hacke durch die Schnittstelle in den 16er zu Baptiste, doch der herauseilende Martfelder Schlussmann konnte seinen Abschluss parieren. 5 Minuten später war es dann erneut Jonas, welcher für Süstedter Jubelschreie sorgen konnte. 20 Meter vor dem Tor konnte er den Ball gegen 2 Martfelder behaupten, drehte sich und schloss mit links ab. Der Ball schlug direkte flach neben dem rechten Pfosten im Tor ein. Jonas‘ 10. Saisontor im 6. Spiel! In der Folge drängte Martfeld auf den erneuten Ausgleich, Süstedt konnte den Vorsprung aber über die Zeit retten. So war die Erleichterung nach 2 Minuten Nachspielzeit unseren Spielern und Coach Bernd Boschen deutlich anzumerken.

Trainer Bernd Boschen war über den „dreckigen Sieg“ glücklich, konnte aber auch die ein oder andere Baustelle aus dem Spiel heraus mitnehmen. Vor allem aber wusste er sich bei Matchwinner Jonas zu bedanken. Unsere Elf ist somit in der neuen Saison nach 7 Spielen weiterhin ungeschlagen und steht mit 21 Punkten und 4 Punkten Abstand zum zweitplatzierten TUS Syke I verdientermaßen auf Platz 1!

Weiter geht es am nächsten Freitag, den 05.10., um 19:30 Uhr auf Kunstrasen in Sudweyhe gegen die dritte Vertretung des TUS Sudweyhe.

Fußball 25.09.2018 von Oliver stellmann

1. Herren: Nächster Sieg im nächsten Spitzenspiel

Eine Woche nach dem Sieg gegen Gessel-Leerssen begrüßte unsere 1. Herren am vergangenen Donnerstag an der Breiten Straße den neuen zweitplatzierten TSV Asendorf. Somit kam es nicht nur zum Derby, sondern erneut zu einem Spitzenspiel.
Unsere Elf begann auch sofort gut und wusste die Asendorfer Hintermannschaft früh zu stören. So dauerte es nur bis zur 8. Minute, ehe die Süstedter Zuschauer das erste Mal jubeln durften. Nach einer Ecke von rechts stieg Rateb hoch und brachte den Ball per Kopf aufs Tor. Diesen konnte der Asendorfer Torwart zwar noch parieren, der Ball fiel aber genau vor die Füße von Jonas, welcher gedankenschneller als zwei Asendorfer Verteidiger war und so den Ball aus 3 Metern über die Linie drücken konnte. Unsere Elf konnte an die guten Anfangsminuten anknüpfen und Asendorf kam kaum zur Entfaltung. In der 30. Minute eroberten unsere Jungs dann durch frühes Pressing den Ball 20 Meter vor dem Asendorfer Tor. Der Ball kam zu Rateb, welcher nicht lange überlegte und den Ball zum 2:0 unten rechts versenkte. Bis zu Pause änderte sich am Spielgeschehen nicht viel und so ging es für unsere 11 mit einem verdiente 2:0 in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel kam Asendorf mutiger aus der Kabine und hatten dann in der 59. Minute durch Miro Gühmann die größte Chance. Er hat den Ball schon an Marten vorbei gelegt, doch Jochen eilte zurück und konnte den Ball noch vor der Linie retten. Auch in der Folge versuchte Asendorf sich Torchancen zu erarbeiten, aber die Ketten verschoben gut und der Kampf stimmte auch.  In der 68. Minute konnte unsere Mannschaft dann für klare Verhältnisse sorgen: Nach einer Ecke von rechts konnte Asendorf den Ball nur unzureichend klären, so das Yannick den Ball aus dem Halbfeld noch einmal auf den langen Pfosten flanken konnte. Dort stand Rateb sträflich allein gelassen und konnte einköpfen. In der 80. Minute gab es dann Elfmeter für Asendorf, welchen Niels Dreyer sicher unten rechts verwandeln konnte. Asendorf wollte jetzt noch einmal mehr zeigen, die Angriffe wurden aber durch unsere Hintermannschaft abgefangen. In der Nachspielzeit dann die unschönste Szene in einem ansonsten fairen Derby: Rateb spitzelt kurz vor dem 16er den Ball noch am Torwart vorbei, welcher anschließend Rateb umtrat. Die richtige Konsequenz des Schiedsrichters: Rote Karte für den Asendorfer Torwart und Freistoß für Süstedt. Dieser brachte nichts eins und wenige Augenblicke später pfiff der Schiedsrichter ab.

Am Ende ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft. Weiter geht’s es bereits unter der Woche am Mittwoch beim TSV Martfeld. Anpfiff ist um 20:00 Uhr.

Fußball 20.09.2018 von Stephan Meyer

1. Herren: Sieg im Spitzenspiel

Nach dem standesgemäßen 3:0 (2:0) gegen die TSG Seckenhausen-F. II (Tore durch Jonas Wunder (2) und Sufi Kalantar) fuhr die Boschen-Elf zum Duell mit dem FC Gessel-Leerssen. Es war das Duell Erster (Süstedt 12 Punkte) beim Zweiten (Gessel 10 Punkte) - ein richtungsweisendes Spiel also. 

In der 8. Minute die erste Süstedter Chance durch Jonas Wunder, der aber leider nur das Aussennetz traf. Dann kam erstmal Gessel, doch Luca Meyer (13. min) und Maverick Meißner (27. min) scheiterten am ganz stark haltenden Marten Brauer. Im Gegenzug dann plötzlich das Süstedter 1:0 - Gessel bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Jean-Baptiste Gama drückte ihn entscheidend über die Linie. Gessel hatte daran zu knabbern, so dass es mit diesem 1:0 in die Pause ging.

Wieder startete Süstedt gut, doch André Schäfers Freistoß aus dem Halbfeld strich knapp am Tor vorbei. Von nun an spielte nur noch Gessel, Angriff auf Angriff rollte auf das Süstedter Tor, doch entweder war es Unvermögen oder ein überragender Marten Brauer im Tor der Boschen-Elf, der die Gesseler zur Verzweiflung brachte. Süstedter Konter wurden zu schlampig ausgespielt. In der letzten Sekunde der neunminütigen (!!!) Nachspielzeit hatte Sufi Kalantar das 2:0 auf dem Fuß, als Jonas ihn schön freigespielt hatte, doch er scheiterte am Gesseler Pfosten.

"Wichtig war der Dreier, da ist es mir auch mal egal, wie er zustande gekommen ist", so Bernd Boschen nach dem Spiel. Mit der Entscheidung für Marten Brauer hatte er jedenfalls die richtige Entscheidung getroffen und so wußte der Coach auch, bei wem er sich nach dem Spiel zu bedanken hatte. "Marten hat heute ein riesiges Spiel gemacht. Ich bin froh, mit ihm und Tim Kastens zwei richtig gute Torleute zur Verfügung zu haben", so der Coach. Da lassen wir uns mal überraschen, wer nun im nächsten Spitzenspiel gegen den TSV Asendorf am 20.09.2018 um 19:30 Uhr in Süstedt den Kasten hüten darf. Vieles spricht für den Helden von Gessel, aber wer weiß, wen Coach Boschen dieses Mal aus dem Hut zaubert. 

Fußball 20.09.2018 von Stephan Meyer

SG Süstedt/Bruchhausen-Vilsen II Ü 50: Meyer-Team auf Kurs

Auch unsere Ü 50 II macht weiterhin Freude. Im Spitzenspiel gegen die SG Osterbinde siegte man in einem sehr guten Spiel mit 3:1 (2:0). Jan Schütte hatte das Team mit einem Treffer aus Nahdistanz mit 1:0 in Führung gebracht (10. min), Jörn Meyer legte mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck nach (25. min) und sorgte somit für den Halbzeitstand. In der Folgezeit kontrollierte man das Spiel, wenngleich Osterbinde versuchte mehr Druck aufzubauen. Als dann Franco Rizzo zehn Minuten vor dem Ende den Anschlußtreffer erzielte, wurde es nochmals spannend. Doch Jan Schütte mit seinem zweiten Tor sorgte für den verdienten 3:1-Endstand (60. min).

Am vergangenen Sonntag konnte das Team nachlegen. In Seckenhausen holte man sich mit dem 4:1 dort die nächsten drei Zähler. Hier eröffnete Jörn Meyer den Torreigen. Er traf mit seinem Rechtsschuß ins linke untere Eck. Fünf Minuten später scheiterte er leider mit einem 8-Meter an Schlußmann Michael Wellmann und konnte so nicht für die Vorentscheidung sorgen. Auf der anderen Seite musste Keeper Werner Kastendieck, der für den verletzten Holger Bröcker einsprang, einige Male sein ganzes Können zeigen, um nicht den Ausgleich zu kassieren. Zweimal war man mit dem Pfosten im Bunde. Ein Doppelschlag von Frank Fasche (46. min) nach Klassepaß von Holger Stellmann und Heiko Klawitter (48. min) nach flacher Hereingabe von Frank Fasche, sorgte für die Vorentscheidung. Seckenhausen zielte ein drittes Mal an den Pfosten; Jörn Meyer machte es besser und traf zum 4:0 (52. min). Kurz vor dem Ende gelang dann der Heimmannschaft doch noch der Ehrentreffer.

Am 21.09.2018 steht das nächste Auswärtsspiel an. Um 19:30 Uhr ist man in Dimhausen zu Gast.

Zurück 1 3 4 5
Beitragsarchiv